Toninho Dingl

Toninho Dingl

geboren 1988, Burghausen, Studium der Geografie (Bsc.) und „Geographies of Uneven Development“ (Msc.) an der Paris-Lodron Universität in Salzburg sowie „Malerei und Grafik (Diplom) bei Prof. Franz Ackermann an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe.:

Melanchthon-Kunstpreis der Stadt Bretten im Jahr 2022

„Auch wenn er es nicht gerne hört, er ist das in der Bildenden Kunst, was Gerhard Polt für die Sprache ist.“ Prof. Josef A. Standl

Ausstellungen:

2014 Kultur im Rathaus, Altötting

2015 ORF Landesstudio, Salzburg

2016 International Art Exhibition Kalkutta
2016 Schloss Klessheim, Salzburg

2017 Stadtgalerie Altötting

2018 Osterfestspiele Salzburg

2019 Gruppenausstellung, Galerie Knecht und Burster, Karlsruhe
2019 Gotischer Kasten, Eggenfelden.
2019 Adorno und die Medien im Museum für zeitgenössische Kunst und Medien (ZKM), Karlsruhe.

2021 MISA Messe in St. Agnes / Galerie Johann König
2021 Gruppenausstellung in den Pittler-Werken in Leipzig
2021 Gruppenausstellung „Small is beautiful“ in der Galerie Mathias Mayr, Innsbruck
2021 Winterausstellung der Akademie der Bildenden Künste kuratiert von C. Wasmuht, K. Lindena und M. Plessen, Karlsruhe

2022 Annika Nuttall Gallery, Aarhus, Dänemark
2022 Burg, Tittmoning
2022 „Schmunzeln“ Fruchthalle Rastatt Museum für zeitgenössische Kunst,
2022 Better go South, Stuttgart
2022 Future Solos, Weserhalle, Berlin
2022 Salon der Gegenwart, Hamburg
2022 Paperworks, Better go South, Stuttgart

2023 SULO Y, Weserhalle, Berlin
2023 Galerie Mathias Mayr, Gruppenausstellung, Innsbruck
2023 Realität vs. Illusion, Gruppenausstellung, Kunstverein Worms
2023 Farveladen/Malkasten! Annika Nutall, Aarhus
2023 Gruppenausstellung mit dem Kunstverein Plattform 11, Metzingen
2023 Mindestens haltbar bis: siehe… Baumhaus Galerie, Köln
2023 Stereotypen, Better Go South, Berlin.
2023 Echt Jetzt! Museum der zeitgenössischen Kunst, Heidenheim